Meisterschaftsspiel E I – Jugend, Freitag 13.06.14

RWN I – SG Gronau II 3:5 (0:4)    Torschützen: 2 x Daniel Möllers, 1 x Felix Gesenhues

Dies war nun das letzte Meisterschaftsspiel der Saison 2013/2014 der EI von RWN. Der Gegner war kein geringerer als der Tabellenführer aus Gronau. Die Gäste präsentierten sich auch dementsprechend. Sie waren den ein Jahr jüngeren Spielern von RWN überlegen. Das 0:1 viel durch einen unhaltbaren Weitschuss. Das 0:2 für die Gronauer ließ nicht lange auf sich warten: Nach einer Ecke fälschte der Nienborger Keeper Maurice Willermann den Ball unglücklich ins eigene Tor ab. Bis zur Halbzeit erhöhten die Gäste das Ergebnis noch auf 0:4. Die Rot-Weißen setzten alles was sie hatten dagegen und die Trainer waren mit dem Einsatz sehr zufrieden. Die kämpferische Leistung der Nienborger schien die Gronauer zu überraschen, denn in der zweiten Hälfte kam Nienborg zu einigen Chancen. Felix Gesenhues konnte dann auch den ersten Treffer für Nienborg erzielen. Der zweite Treffer kam nach einem Foul an Felix und den folglichen “Elfmeter” zustande den Daniel Möllers sicher verwandelte. 2:4 hieß es nun und Nienborg versuchte alles, um das Ergebnis noch besser zu gestalten. Leider war, auch bei allem Kampfeswille der Nienborger, der Sieg der Gäste nie gefährdet. Durch einen flachen Schuss, den Matheo Nienhaus, der mittlerweile für Maurice ins Tor gewechselt war, nicht parieren konnte, fiel dann die Vorentscheidung. Einen Höhepunkt hatte Nienborg aber noch: Ein Freistoß wurde von Daniel Möllers direkt in den Winkel verwandelt. Somit endete das Spiel mit 3:5. Alle Spieler von Rot-Weiß und die Trainer und Zuschauer waren sich einig: das war eine Niederlage, die einen nicht traurig stimmen musste, denn die Leistung der Nienborger war sehr gut und macht Mut für die nächste Saison.

Wir Trainer möchten uns bei allen bedanken, die uns in der vergangenen Saison unterstützt haben. Nur in der Gemeinschaft sind wir stark. Mit großem Bedauern müssen wir von der E I leider den Abschied von Andre Katschker als Trainer bekannt geben. Er pausiert für die Bauphase. Aber er wird sicher bald wieder da sein, denn der Spaß, den man ihm bei der Trainerarbeit ansehen konnte, wird ihn sicher bald auf die Trainerbank zurück bringen.