Kreisliga A: Rot-Weiß am Sonntag um 15:30 Uhr beim SuS Stadtlohn II zu Gast

Am kommenden Sonntag unternimmt der RWN einen neuen Anlauf zum ersten dreifachen Punktgewinn der noch jungen Spielzeit. Bei der Reserve des SuS Stadtlohn wird es sicherlich eine schwere Aufgabe für die Mannschaft von Rick und Philipp dort etwas zählbares in Form von Punkten mitzunehmen.

Gut gestartet nach einem 1:1 Remis beim Titelanwärter ASC Schöppingen war das Team zuversichtlich auch im folgenden Heimspiel gegen Grün-Weiß Lünten etwas mitnehmen bzw. am Ort halten zu können. Doch bekannterweise wurde daraus nichts. Der dezimierte Kader unterlag den Gästen und neuen Tabellenführer verdient mit 0:3 Toren. 

Am Sonntag soll nun mit einem hoffentlich aufgefüllten Kader wieder angegriffen bzw. besser verteidigt werden. Einfache individuelle Fehler gilt es beim SuS abzustellen. Mithelfen kann dann auch wieder Anton Holtkamp nach Gelb-Rot Sperre. Weitere personelle Veränderungen/Entscheidungen werden sich erst am Freitag bei der letzten Trainingseinheit klären. 

Auch die Plattform Heimspiel-Online berichtet im Vorfeld über die Begegnung des RWN im VR-Bank Sportpark Stadtlohn und entlockte unserem Spielertrainer Rick Reekers seine Tipps zum 3. Spieltag der Kreisliga A1:

Die ersten drei Punkte im Blick

Als Spieler hat Rick Reekers auch schon ein paar Vereine durch. Bevor er 2018 bei den Rot-Weißen als Spielertrainer auf den Platz landete, spielte er beim FC Epe. Für den Konkurrenten  Vorwärts Epe kickte er in der Saison 2011/12 auch schonmal. Da ist es doch mal interessant, nach zu horchen, was er zum spannenden Derby am Wochenende in der Bezirksliga 11 zu sagen hat. “Beide Teams sind gute Bezirksliga-Mannschaften. Aber der FC Epe hat mehr Qualität”, findet Rick Reekers. Nur zuschauen kann er  bei seinen Ex-Teams leider nicht. Denn gleichzeitig tritt er mit seiner Mannschaft gegen die Reserve von SuS Stadtlohn an.

Und in Stadtlohn möchte der Coach auch endlich die ersten drei Punkte holen. Denn die ersten beiden Spieltage liefen so semioptimal. Mit dem 1:1 gegen den ASC Schöppingen gibt sich Reekers noch ganz zufrieden: “Schöppingen ist in meinen Augen der Favorit mit Oeding.” Nur gegen den GW Lünten rechnete er sich mehr aus als die 0:3-Pleite. “Wir haben aber auch verdient verloren”, stellt der Übungsleiter klar. Damit es dieses Mal mit dem Sieg hinhaut, besprach er beim vergangenden Training das verlorene Spiel im Detail. “Wenn wir von Anfang an vernünftig im Spiel sind, dann bin ich mir sicher, dass wir die Punkte holen.”

Anschwitzen, der 3. Spieltag

Union Wessum – FC Ottenstein (Freitag, 19.30 Uhr)
Union Wessum startete am vergangenen Sonntag nach dem spielfreien Wochenende  nun auch endlich in die neue Saison. Bei der 1:1-Punkteteilung gegen den SC Südlohn taten sich die Jungs aus Wessum erst noch schwer. Denn am Anfang brauchte das Team etwas, um in ihr erstes Meisterschaftsspiel reinzukommen. Der FC Ottenstein ist hingegen schon richtig gut dabei und überraschte beim verdienten 2:0-Sieg gegen FC Oeding.
Reekers: Ottenstein hatte das ganz gut gemacht. Aber Wessum gewinnt trotzdem deutlich. 3:0
Heimspiel-Tipp: 2:2

Vorwärts Epe II – SC Südlohn (Sonntag, 13 Uhr)
Die Reserve von Vorwärts Epe hat gegen Eintracht Ahaus den ersten Dreier eingefahren und brennt auf mehr. Südlohn hat hingegen noch nicht ganz Feuer und Flamme gefangen. Erst ab der zweiten Halbzeit gegen Union Wessum hatten die Südlohner auch langsam Lust, an der Begegnung zu partizipieren und holten noch ein 1:1-Remis.
Reekers: 2:2
Heimspiel-Tipp: Vorwärts feiert sich mit einem Last-Minute-Erfolg! 2:1

Fortuna Gronau 09/54 – ASC Schöppingen (Sonntag, 15 Uhr)
Den Saisonstart hatte sich ASC Schöppingen anders vorgestellt. Nach dem durchwachsenen 1:1-Remis gegen Nienborg nahm sich der Aufstiegsanwärter vor, mit anderer Körpersprache anzutreten. Und das klappte! Denn im Gegensatz zum nervösen Saisonauftakt zeigte sich der ASC am zweiten Spieltag von seiner besten Seite und besiegte die SF Ammeloe mit 3:0. So scheint die Leichtigkeit beim ASC Schöppingen zurückgekehrt zu sein. Auch bei Fortuna Gronau lief es vergangenes Mal viel besser als beim ersten Spiel. Mit einem 3:0-Sieg  hatte Fortuna Gronau bei Eintracht Stadtlohn die ersten Punkte eingeheimst.
Reekers: Schöppingen ist einer der besten Mannschaften. Figueiredo macht ein paar Tore. 1:4
Heimspiel-Tipp: 0:3

FC Oeding – FC Epe II (Sonntag, 15 Uhr)
In den bisher gespielten Duellen verlor der FC Oeding nur zwei von insgesamt elf Spielen gegen den FC Epe II. Das spricht auf jeden Fall für den Gastgeber. Wenn wir jedoch auf den zweiten Spieltag zurückblicken, dann sieht es für den FC Oeding nicht so rosig aus. Denn ab der ersten Minute stand beim Spiel FC Ottenstein gegen FC Oeding nur eine Mannschaft auf dem Platz. Und das waren nicht die Schwarz-Weißen. Das Team war wohl einfach nicht ganz da. Eine bessere Leistung lieferte der FC Epe II gegen den Gegner SuS Stadtlohn II ab. Beide Mannschaften waren direkt hellwach.
Reekers: Das wird knapp. Aber der Favorit FC Oeding gewinnt 2:1
Heimspiel-Tipp: 3:2

GW Lünten – SF Ammeloe (Sonntag, 15 Uhr)
Bemerkenswert: Sowohl gegen FC Epe II am ersten Spieltag als auch in der vergangenen Woche startete GW Lünten wie von einer Tarantel gestochen. Sechs Punkte in zwei Spielen! Der Trainer Dirk Bültbrun hat vermutlich irgendeinen geheimen Motivationstrick, den er uns gerne auch mal verraten könnte. Coach Andre Stroetmann von SF Ammeloe sucht hingegen noch nach einem Trick für sein Team. Denn das hatte am vergagenen Spieltag zu wenig Lösungen mit dem Ball gefunden.
Reekers: 3:1
Heimspiel-Tipp: 1:0

DJK Eintracht Stadtlohn – SV Eintracht Ahaus II (Sonntag, 15 Uhr)
In Stadtlohn war stand das berühmte (?) Dodgeball vergangenes Wochenende an. Deshalb standen die Jungs wohl ziemlich müde auf dem Platz. Das war aber nicht die Entschuldigung für die klare 0:3-Niederlage gegen Fortuna Gronau. Denn die Jungs aus Stadtlohn waren in dem Spiel einfach nicht ganz da und somit gewann Gronau verdient. Wenigstens nahmen sie aus dem ersten Spieltag schon einen Punkt mit. Denn mit null Punkten steht Einracht Ahaus II am Ende der Tabelle. Aufgrund der kämpferischen Leistung und der Torchancen im zweiten Durchgang hätten die Jungs aus Ahaus gegen den FC Vreden 52 aber einen Punkt mitnehmen können.
Reekers: 1:1
Heimspiel-Tipp: Der erste Punkt für Einracht Ahaus II. 1:1

SuS Stadtlohn II  – SC RW Nienborg (Sonntag, 15.30 Uhr)
Ein richtig spannendes Spiel: Als der FC Epe II die Reserve von SuS Stadtlohn empfing, ging es von Anfang an hoch und runter. Nur Stadtlohn hatte sichtlich Pech beim Spiel. Denn wenige Minuten vor Schluss entschied der FC Epe mit einem verwandelten Strafstoß das Spiel für sich. Auch RW Nienborg verbuchte am zweiten Spieltag keinen Sieg. Trainer Rick Reekers ist jedoch  auf den dritten Spieltag gespannt und hofft auf die ersten drei Punkte.
Reekers: 2:0 für uns.
Heimspiel-Tipp: Der erste Sieg. 3:2 für Nienborg.

Die Printmedien hingegen sehen die Heimmannschaft in diesem Duell vorne:

Unser Team hofft wieder auf zahlreiche Unterstützung an der Linie. Nur #WirZusammen können für #UnserenVerein erfolgreich sein!!!