DFB-Elite-Jugend-Lizenz-Inhaber Georg Schiller bildet sich an der Sportschule Hennef weiter


Am „DFB-Elite-Trainer-Fortbildungs-Workshop“ nahm nun der Nienborger Georg Schiller teil. Zur Verlängerung der Inhaber der „DFB-Elite-Jugend-Lizenz-Inhaber“ weilte er vom 1. bis 3. Oktober 2017 an der Sportschule in Hennef.

„Wie in der Fußball-Nationalmannschaft ist auch die Trainergilde sehr vielfältig“, sagte Georg Schiller, der beim SC Rot-Weiß Nienborg die C-Jugend trainiert. 109 Trainer aus der ganzen Republik trafen sich in der Fußball-Akademie des Fußball-Verbandes Mittelrhein im Dürresbachtal, um von zehn DFB-Fussball- Lehrern weitergebildet zu werden. Viele Trainer von Bundesligisten und kleineren Vereine waren vertreten. Die Teilnehmer reisten aus Rostock, München, Mönchengladbach, Frankfurt/Oder und aus Nienborg an. „Auch einen Trainer von Preußen Borghorst konnte ich begrüßen“, sagte Schiller nach seiner Rückkehr.
Nach der Einteilung der Arbeitsgruppen stand am ersten Tag bereits die erste Demoeinheit auf dem Programm: “Individualtaktisches Abwehrverhalten” wurde in der Aula besprochen und auf dem Platz umgesetzt. Am Abend begann die erste Gruppenarbeit, die erst in der Nacht endete. Zu den Themen: Umschalten auf Angriff und Abwehr, Torchancen verwerten, wettkampfnahes Training des Torabschlusses und Effizienz und Effektivität im Paßspiel wurden Übungen erarbeitet. All die Dinge wurden dokumentiert und auf dem Computer digitalisiert.
„Am nächsten Tag folgten die Präsentationen der ersten Trainingseinheiten aller sechs Gruppen“, beschrieb Georg Schiller den Start des zweiten Tages. Es folgte ein Seminar in der Aula über “Verletzungen im Fussball und Möglichkeiten der Prävention in Theorie und abschließend in Praxis. Den Abschluß machte die Schulung “1:1 individualtaktisches Angriffsverhalten” in der Aula und auf dem Platz. „Später wurde in der Stube nochmals gefachsimpelt, wo sich viele Trainer trafen“, gab Schiller die angenehme Gesprächsatmosphäre und das gute Miteinander der Teilnehmer wieder.
Am letzten Tag fand die Präsentation der zweiten Trainingseinheit der sechs Gruppen statt. Kurz darauf gab es eine Nachbereitung der Gruppenarbeit und der Abschluß mit Überreichung des Zertifikats.
„Es war eine sehr gelungene Veranstaltung“, war Georg Schiller nach seiner Rückkehr sehr zufrieden mit dem Workshop. Sein neues Wissen, gepaart mit seinem bereits vorhandenen unerschöpflichen fußballerischen Fundus, wird er nun zukünftig bei der Jugendabteilung des SC Rot-Weiß Nienborg einsetzen.