Das Vereinslogo

image005

In den geschichtlichen Überblicken über Nienborg ist die Rede von den Burgmännern. Die “Nyen-Borch” war mit breiten Gräben und starken Mauern umgeben, um dieselben herum lagen die Burgmannshäuser. An der Spitze der Burgmänner stand der Droste. Die Burgmannschaft besaß große Rechte. Sie war allein herrschende Partei und hatte eine eigene Gerichtsbarkeit, sogar über das Gesinde und die übrige Einwohnerschaft.

Die Burgmänner führten auch ein eigenes Wappen; es zeigt einen Festungsturm mit der Inschrift: “S(Igellum) Castellanorum in Nien-Borch”. Dieses Wappen der Burgmänner ist heute das Wappen von Nienborg.

Im Jahre 1946 haben die Mitglieder des nach dem Waffenstillstand im Jahre 1945 neugegründeten Sportclubs sich dieses Wappen als ihr Clubzeichen gewählt. Es wurde den Farben des jetzigen Sportclubs angepasst, indem der Festungsturm in Rot auf weißem Untergrund erscheint.

Alle Sportler, die dieses traditionsreiche Zeichen heute tragen, sind sich bewusst, dass sie nicht nur als Vertreter ihres Sportclubs, sondern als Vertreter des Ortes Nienborg gelten.