1. Mannschaft kehrt mit einem Punkt von TUS Wüllen zurück

dsc_0062

“Das fühlt sich an wie ein Sieg”, war Trainer Dirk Frankemölle nach dem Schlusspfiff auf dem Wüllener Sportgelände am Sonntag (30. Oktober 2016) nicht ganz unzufrieden. Die erste Seniorenmannschaft des SC Rot-Weiß Nienborg hatte sich soeben beim 2:2 bei TUS Wüllen 2 einen verdienten Punkt erkämpft. Dirk Frankemölle trauerte vor allem den zahlreichen Torchancen nach, die sich sein Team erspielte und nicht nutzte. Zur Halbzeit lagen die Nienborger 0:2 hinten. Mit einer beherzten und engagierten Leistung im zweiten Spielabschnitt belohnte sich die Mannschaft selbst. “Man of the match” war Julian Baving. In der 70. Minute verkürzte er mit einem direkt verwandelten Freistoß aus 18 Metern Torentfernung zum 1:2. Sechs Minuten später entschied der gut leitende Schiedsrichter wieder auf Freistoß für die Rotweißen. Julian Baving legte sich das runde Leder zurecht und ließ dem Wüllener Torhüter keine Abwehrchance. Kurz darauf wäre den Gastgebern fast der Siegtreffer gelungen. Torhüter Jan-Luca wehrte den Schuss von der Strafraumgrenze gekonnt ab. Fast wäre Julian Baving ein lupenreiner Hattrick gelungen. In der letzten Spielminute scheiterte er mit einem Schuss an den Pfosten des Wüllener Gehäuses. Danach pfiff der Schiedsrichter die interessante Partie ab.