E1-Jugend

Training

Montag und Mittwoch

17:00 – 18:15 Uhr

  Ansprechpartner:

  
Stefan Harjans, André Bonenberg und Patrik Garbe
 

Super – „Freitag“ an einem Samstagmorgen

Am Samstag den 5.02.11 traf sich die E1-Jugend zum Hallenturnier in Ochtrup. Um 9.00 Uhr war Abfahrt an der Turnhalle. Ausrichter des Turniers war der FC Lau-Brechte.

Im ersten Gruppenspiel musste man gegen Arminia Ochtrup antreten, dabei lief es eigentlich sehr gut, man spielte sich eine Vielzahl von Chancen heraus, vergaß aber Tore zu schießen. Um genau 2 Sekunden vor Ablauf der Zeit erzielte Ole Pieper das 1:0 auf Vorlage von Michael Haase. Ein guter Start ins Turnier war somit eingeleitet. Nach 20 minütiger Pause traf man auf das Team von Westfalia Leer. Hierbei gewann man mit 6:0! Nach dem 1:0 und 2:0 durch Michael Haase, war es als nächster wieder Ole Pieper, der sich in die Torschützenliste eintragen lassen durfte. Das 4:0 erzielte Sebastian Depenbrock. Nach herrlicher Ballannahme brachte der Abwehrmann den Ball per Drop-Kick im gegnerischen Tor unter. Für die beiden letzten Tore waren Florian Bertling und Ole Pieper verantwortlich. Nächster Kontrahent war die Zweitvertretung des FC Lau-Brechte. Auch in diesem Spiel war die Chancenverwertung ordentlich, man erzielte wieder einen 6:0 Kantersieg. Torschützen waren 3x Michael Haase, 2x Ole Pieper und Anton Holtkamp. Im letzten Gruppenspiel hätte ein Unentschieden für den Finaleinzug gereicht. Doch das Team von Andre Bonenberg, Patrick Garbe und Stefan Harjans war auch in diesem Spiel noch torhungrig und fegte den SW Weiner mit 5:0 vom Platz. Das 1:0 erzielte Sebastian Depenbrock direkt vom Anstoß aus. Sein Schuss landete unten rechts in der Ecke. Das Vorentscheidende 2:0 war Ole Pieper vorbehalten. Nach schöner Kombination über Jona Lürick und Michael Haase, schloss Ole Pieper gekonnt ab. Danach netzte Michael Haase wiederum drei Mal ein und schnürte somit seinen zweiten Dreierpack im vierten Spiel. Somit stand der Finaleinzug fest und die Trainer gaben gut gelaunt Getränke für alle Spieler aus. Besonders lobenswert war, eine gute Offensive und eine starke Defensive. Nicht umsonst hat man die Vorrunde mit 12 Punkten und 18:0 Toren für sich entscheiden können.
Im Finale stand man dann Langenhorst-Wellbergen gegenüber. Früh hätte Michael Haase das 1:0 erzielen müssen, doch dieses Mal vergab er. Danach ein ungewohntes Gefühl. In der 3. Minute lag man mit 0:1 im Hintertreffen, durch ein Traumtor von der Mittellinie, welches man schöner nicht hätte erzielen können! Aber Anton Holtkamp ließ sich nichts vormachen, sondern er zirkelte einen Abpraller genau und unhaltbar in den Winkel des gegnerischen Tores. Man hätte das Spiel auch in den normalen 9 Minuten gewinnen müssen, doch ein weiteres Tor blieb verwehrt.
Es ging also ins 9-Meter schießen. Nun hieß es also Mann gegen Mann. Beim ersten Versuch von Langenhorst-Wellbergen war Torhüter Marius Freitag direkt in der richtigen Ecke und hatte die Hand auch am Ball, doch dieser sprang vom Pfosten doch noch ins Tor. In der Folge wurden alle 9-Meter souverän verwandelt. Für Nienborg trafen nach Reihenfolge:
1: Anton Holtkamp; 2. Ole Pieper; 3. Sebastian Depenbrock; 4. Michael Haase.
Von jetzt an ging es 1 gegen 1. Es durften nur die Spieler schießen, die beim Abpfiff auch auf dem Feld standen, so das David Schlichtmann als nächstes an der Reihe war. Beim Stand von 5:6 war der Druck groß, aber David war diesem gestanden und verwandelte. Dann der große Auftritt von Marius Freitag, der einen gut geschossenen 9-Meter von seinem Gegenspieler entschärfen konnte. Anton Holtkamp machte im Anschluss alles klar, und die Mannschaft feierte den verdienten Turniersieg.