Nachbarschaft Brandenburg siegt zum dritten Mal

2011

Nachbarschaft Brandenburg siegt zum vierten Mal
Nachbarschaft Brandenburg siegt zum vierten Mal

Zum vierten Mal trug sich die Nachbarschaft Brandenburg beim Höketurnier des SC Rot-Weiß Nienborg in die Siegerliste ein. Das Team gewann das Finale der Nienborger Dorfmeisterschaft an Fronleichnam mit 2:0 gegen die Nachbarschaft Hauptstraße/Steinweg/Burg. Die Tore erzielten Josef Schröder und Benedikt Hemker. Im kleinen Finale siegte das Team KLJB/Schützenverein Wext-Ammert-Wichum-Callenbeck gegen Schäpersgraben/Vogelsangweg mit 3:0 Toren und sicherte sich damit den dritten Rang. Als Bernd Loske, erster Vorsitzendes SC Rot-Weiß Nienborg, den Wanderpokal an Dieter Garbe und die Sektflaschen an Josef Hemker und Josef Schröder überreichte war der Jubel bei den Spielern, Betreuern und Fans. Mit dem vierten Sieg führt der Brandenburg die Siegerliste des seit 1998 ausgespielten Turniers nunmehr alleine an. In der Vorrunde blieben die Nachbarschaften Rosengarten, Waldeslust, Dinkelblick/Dinkelstrand, Achter de Stadt/Bülten, Bergkamp und Kuhstiege auf der Strecke und schauten sich die Finalspiele von der Seitenlinie an. Zahlreiche Besucher trotzten dem windigen Schauerwetter und weilten im Nienborger Eichenstadion. Ihr Besuch wurde mit spannenden Fußballspielen und sportlichen Einlagen honoriert. Neben den Spielen der Nachbarschaften spielte die Mini-Kicker-Mannschaft 1 gegen die weibliche F-Jugend. Die Jungs gewannen das Spiel mit 8:1. Kurz nach dem das Spiel der Mini-Kicker-Mannschaft 2 gegen ihre Mütter angepfiffen war, entlud sich ein kräftiges Regenschauer und das Spiel musste für wenige Minuten unterbrochen werden. Die Kinder siegten mit 3:2. Dass auf dem grünen Rasen nicht nur Fußball gespielt werden kann, bewiesen die Dance-Kids mit ihren tänzerischen Einlagen. Unter der Leitung von Yvonne Niemeier und Birgit Bröcking tanzten die Mädchen mit ihren Koordinaten Jana Schlichtmann und Laura Schlichtmann zu flotter Musik und erhielten für ihre tollen Darbietungen entsprechenden Applaus der Zuschauer. Bernd Loske zeigte sich mit dem Verlauf des 14. Höketurniers sehr zufrieden. „Besonders der Mix zwischen Jung und Alt hat uns allen sehr gut gefallen“, zieht der erste Vorsitzende ein positives Fazit. Er freut sich, dass es bei den Spielen keine schwerwiegenden Verletzungen gab und die Zuschauer interessanten Sport geboten kamen. Seinen besonderen Dank richtete er an den Vorstand vom Schützenverein Wext-Ammert-Wichum-Callenbeck, der in diesem Jahr den Thekendienst übernommen hatte.