PostHeaderIcon Weibliche C spendet 100 Euro für die Platzrenovierung

P1040741

Zur Platzrenovierung steuerte jetzt die weibliche C ihren Obolus dazu. Die Mädels backten Muffins und verkauften diese für einen geringen Betrag während des Heimspiels unserer I. gegen den SV Heek. Super Idee Mädels, danke für euren Einsatz.

PostHeaderIcon Rot Weiß Termine

11.12.2014 Eichenstadion für den Spiel- und Trainingsbetrieb witterungsbedingt gesperrt

13.12.2014 Laubaktion F-Jgd. – Treffen um 10.30 Uhr

15.12.2014 19.30 Uhr Vorstandsversammlung

20.12.2014 Laubaktion A1 und A2

17.01.2015 Abschlusstraining Alte Herren

21.02.2015 Wintergang Alte Herren

13.03.2015 Generalversammlung Rot Weiß

22.-25.05.15 Pfingsten – Turnier in Heidmühle

04.06.2015 Fronleichnam – 18. Höketurnier im Eichenstadion (Zapfteam gesucht)

20.-21.05.15 Alte Herren Mannschaftsfahrt

03.08.2015 Sommerfest mit König Josef

19.09.2015 Pättkestour Alte Herren

21.11.2015 17.00 Uhr Generalversammlung Alte Herren

28.11.2015 Laubaktion Alte Herren

 

 

 

PostHeaderIcon Niko Reder und Dirk Frankemölle verlängern Vertrag

DSC_0022

Bernd Loske (1. Vorsitzender; Bildmitte) mit Dirk Frankemölle (links) und Niko Reder (rechts)

Platz 1 – 16 Spiele – 38 Punkte – 35:7 Tore – die nackten Zahlen sprechen eine deutliche Sprache. Die 1. Mannschaft des SC Rot-Weiß Nienborg ist Herbstmeister und überwintert  an der Tabellenspitze der Kreisliga B. Kurz vor dem Weihnachtsfest  beschenkten sich das Trainerduo Niko Reder und Dirk Frankemölle und der SC Rot-Weiß Nienborg und verlängerten den Vertrag um ein weiteres Jahr. Seit Beginn dieser Saison sind die Ottensteiner bei den beiden Seniorenteams der Rotweißen am Ruder. Die erfahrenen Fußballer haben nicht lange überlegt und waren sich mit dem Verantwortlichen schnell einig, den Weg auch in der Saison 2015/16 gemeinsam fortzusetzen. „Die gute Integration in die Mannschaft und die sportliche Entwicklung haben uns bewogen, weiter zu machen. Wir möchten die Mannschaft weiterhin begleiten und die Spieler weiter formen“, geben Niko Reder und Dirk Frankemölle ihre Beweggründe zur Vertragsverlängerung an. Seit ihrem Amtsantritt haben sie die Spieler größtenteils als sehr engagiert, lernwillig und aufnahmefähig kennengelernt. In der Truppe herrscht ein guter Zusammenhalt, was auch die gute Trainingsbeteiligung unterstreicht. Selbst bei der Laubaktion waren vor einigen Tagen 15 Spieler im Einsatz. „Der Verein ist sehr sympathisch und wird durch viel Eigenleistung und ehrenamtliches Engagement gut geführt“, zollen Niko Reder und Dirk Frankemölle den Verantwortlichen ein großes Lob. Hinzu kommt die tatkräftige Unterstützung der Zuschauer. Den gleichberechtigten Spielertrainern liegt sehr viel daran, dass sie ihre Erfahrung an die Spieler weitergeben und dass diese mit ihren Schützlingen weiterhin sehr viel Freude und Spaß haben.

Nicht nur die 1. Mannschaft, auch die 2. Mannschaft spielt als Aufsteiger in der 3. Kreisliga eine starke Hinrunde. Nach der Hälfte der Spielzeit stehen 24 Punkte und 35:28 Tore zu Buche. Hier ist der Klassenerhalt das erklärte Ziel. Mit der 1. Mannschaft wollen Niko Reder und Dirk Frankemölle an die gute Hinserie anknüpfen. „Es gibt aber in allen Bereichen, defensiv wie offensiv, noch Verbesserungsmöglichkeiten. Daran möchten wir in der Vorbereitung auf die Rückrunde arbeiten“, ist der aktuelle Tabellenstand für sie kein Grund, sich auf den bisherigen Erfolg auszuruhen. So weichen sie von ihrem anfänglichen Ziel, die Saison unter den ersten fünf Mannschaften zu beenden, nicht ab. „Die Mannschaft muss immer ihr ganzes Potential abrufen, damit wir erfolgreich sein können“, betonen Niko Reder und Dirk Frankemölle, dass die Liga sehr ausgeglichen ist. Aus diesem Grunde nehmen sie keinen Gegner auf die leichte Schulter. Sie wissen, dass sie für ihren Erfolg in jeder Einheit sehr hart arbeiten müssen. Die Rückrunde werden sie mit einem unveränderten Kader in Angriff nehmen. Niko Reder und Dirk Frankemölle hoffen, dass sie dazu auf die verletzten Spieler zurückgreifen können. Zu ihrer Freude drängen sich auch regelmäßig Spieler aus der 2. Mannschaft auf und sorgen für einen gesunden Konkurrenzkampf.

PostHeaderIcon DFB-Mobil zu Gast

DSC_0012

Wie gestalte ich ein abwechslungsreiches und altersgerechtes Kinder- und Jugendtraining in der “Hallensaison”? Welche Besonderheiten sind dabei zu beachten? Wie kann ich die wenige zur Verfügung stehende Trainingszeit optimal nutzen? Diese und noch viele weitere Fragen standen nun bei der Jugendabteilung des SC Rot-Weiß Nienborg auf dem Programm. Zwei lizenzierte Trainer waren mit dem DFB-Mobil zu Gast und versorgten die 22 Trainerinnen und Trainer direkt vor Ort mit vielen Antworten.

DSC_0006

Mit 16 F- und E-Jugendspieler absolvierten die DFB-Trainer in der Sporthalle an der Kreuzschule in Heek das Modul 3 „Hallentraining“. In der 90-minütigen Trainingseinheit standen die Elemente Dribbling, Torschuss und Koordination im Mittelpunkt. Gleichzeitig diente das Training als Anschauungsunterricht für die Trainerinnen und Trainer des Vereins, die in die Übungseinheit mit einbezogen wurden. Direkt und unkompliziert erhielten sie praktische Tipps und Hilfestellungen für ihren Trainingsalltag. Im Vordergrund stand die Philosophie des modernen Kinder- und Jugendfußballs, die den Teilnehmern durch zahlreiche Übungs- und Spielformen nahe gebracht wurde. „Die Kinder hatten viel Spaß und als Dank für die Teilnahme gab es für Jeden einen Schoko-Nikolaus“, lobte Jugendgeschäftsführerin Ulrike Loske den engagierten Einsatz der jungen Fußballerinnen und Fußballer.

DSC_0001

Abgerundet wurde der Abend mit einem Infoblock für die Trainerinnen und Trainer. Der Mix aus dem Praxis- und Theorieteil im Vereinsheim mit den Inhalten zu einem altersgerechten Kinder- und Jugendtraining, zum Thema Qualifizierung und zu aktuellen DFB- und FLVW-Themen kam bei den Teilnehmern sehr gut an. „Alle Teilnehmer waren sich einig, im nächsten Jahr noch einmal das DFB-Mobil einzuladen oder eine Trainer-Kurzschulung durchzuführen“, sagte Ulrike Loske abschließend zu dem gelungenen Fortbildungsevent.

PostHeaderIcon 1. Mannschaft sichert sich Herbstmeistertitel

Dank eines 1:0 Erfolges gegen Fortuna Gronau 2 sicherte sich die 1. Mannschaft in der Kreisliga B die Herbstmeisterschaft. Mann des Spiels war Christian Lenting. Der kurz zuvor eingewechselte Stürmer markierte in der 85. Minute den viel umjubelten Siegtreffer.Die Zweitgarnitur der Gronauer Fortunen erwies sich als unangenehmer Gegner. Stets waren sie mit Kontern gefährlich. Kurz vor dem Nienborger Siegtreffer trafen die Gäste nur den Nienborger Torpfosten.

Nach 14 Spieltagen hat das Team vom Trainerduo Dirk Frankemölle und Niko Reder in der Kreisliga B 35 Punkte ein Torverhältnis von 31:7. Vorwärts Epe 2 hat als Tabellenzweiter vier Punkte Rückstand. Das Team verlor am heutigen Sonntag bei SF Graes mit 0:2.

Im letzten Spiel des Jahres 2014 empfängt die 1. Mannschaft am Donnerstag, 4. Dezember 2014 um 19:30 Uhr im Eichenstadion Union Wessum 2.

Die 2. Mannschaft besiegte zuvor die 3. Mannschaft von SUS Stadtlohn mit 7:2 Toren. Inder Kreisliga C belegt das Team einen guten 7. Platz.

PostHeaderIcon Laubaktion 2014

 

Laubaktion2014/2015_Mädchenmannschaften

Laubaktion 2014/2015_Mädchenmannschaften

Harke, Schüppen und Laubgebläse statt Fussball. Die Fußballmannschaften des SC Rot-Weiß Nienborg tauschen in diesen Wochen die Arbeitsgeräte mit ihrem runden Spielgerät. Bei den winterlichen Temperaturen fällt das Laub im Eichenstadion reichlich von den Bäumen. Wie in den Jahren zuvor heißt das für die Fußballerinnen und Fußballer „Laubaktion“. Mit viel Freude und Spaß sind die großen und kleinen Fußballer mit ihren Trainern und Betreuern an den Samstagen im Einsatz und befreien die Spielfelder, die Tribüne und den Außenbereich vom bunten Herbstlaub. Tatkräftig werden die jungen Spieler von ihren Eltern unterstützt. Das Laub wird zusammengetragen, auf einen Anhänger beladen und zum Bauhof der Gemeinde Heek gebracht. Am Samstag, 29. November 2014 waren die Spieler der Alte Herren und die drei E-Jugendmannschaften im Arbeitseinsatz. Bernd Loske, erster Vorsitzender des Sportvereins, lobt das ehrenamtliche Engagement der Mannschaften. Bei der gemeinsamen Reinigung der „guten Stube“ Eichenstadion wird der Zusammenhalt der Vereinsmitglieder gefördert. In den Vorwochen waren die Mädchenmannschaften, die C-Jugend, die Mini-Kicker und die 2. Seniorenmannschaft im Einsatz. In der kommenden Woche, am Nikolaussamstag, heißt es für die 1. Seniorenmannschaft „Laubaktion“. Eine Woche später (Samstag, 13. Dezember 2014) sind die F-Jugendlichen dran.

Zum Download:  Laubaktion2014

 

 

 

 

 

PostHeaderIcon 1. Mannschaft besiegt Eintracht Stadtlohn mit 2:0

DSC_0026

Daniel Brunsmann in Aktion

16:15 Uhr am Sonntagnachmittag (9. November 2014) pfeift der souveräne Schiedsrichter Berthold Kellermann die Partie RW Nienborg 1 – Eintracht Stadtlohn 1 ab. Auf den Rängen im Eichenstadion spenden die Nienborger Zuschauer ihrem Team Beifall. Soeben haben die Schützlinge der Spielertrainer Dirk Frankemölle und Nio Reder den Tabellenachten verdient mit 2:0 Toren besiegt. 90 Minuten lieferten sich die Teams ein intensives Spiel. Von Beginn gingen die Nienborger in den ungewohnten grünen Trikots beherzt zu Werke und setzten sich in der Hälfte der Gäste fest. In der 45. Minute war es Kapitän Josef Hemker, der für die 1:0 Pausenführung sorgte. Dirk Frankemölle schlug einen Freistoß in den Fünfmeterraum. Josef Hemker stand goldrichtig und drückte das runde Leder über die Linie. Nach dem Seitenwechsel kamen die Gäste stärker auf. Die Abwehr um Nico Reder und Josef Hemker und Torhüter Johannes Helfer war jederzeit Herr der Lage und ließ kaum Stadtlohner Einschussmöglichkeiten zu. In der 89. Minute fiel das erlösende 2:0. Das Tor war eine Kopie des Führungstreffers. Dieses Mal schlug Josef Hemker einen Freistoß aus dem Mittelkreis in den Fünfmeterraum, wo Goalgetter Michael Fransbach zur Stelle war. Kurz darauf pfiff der Schiedsrichter die Partie ab. Damit verteidigen die Nienborger die Tabellenführung in der Kreisliga B.

Am kommenden Sonntag (16. November 2014) sind die Nienborger beim Tabellendritten 1. FC Oldenburg-Ahaus zu Gast. Anpfiff ist um 14:30 Uhr.

PostHeaderIcon Mini-Kicker I – FC Epe II 07.06.2014

Rot-Weiß Nieborg I 7:2 FC Epe II

Tore: Len Ammertmann 2x, Malte Bonenberg 2x, Lutz Große Vestert, Hannes Mensing, Eigentor

 

Die Mini I des Rot-Weiß Nienborg gewinnt verdient gegen die Mini II des FC Epe. Zwei Tore konnte

Len Ammertmann vor der Pause für die Rot-Weißen erzielen. Hinzu kam ein Eigentor der Eper.

Im zweiten Durchgang konnten sich außerdem Malte Bonenberg (2x), Lutz Große Vestert und

Hannes Mensing in die Torschützenliste eintragen. Für die Mannschaft von Markus Ammertmann

war es nach einem 7:2 Sieg gegen Vreden III der zweite Sieg im zweiten Spiel.

Mini_Kicker_06.09.14

PostHeaderIcon Eichenstadion von Junikäfer befallen

2014_Eichenstadion_Junikaefer_02

„Im Eichenstadion ist der Wurm drin“ – Mitarbeiter des Bauhofes der Gemeinde Heek haben in diesen Tagen Fadenwürmer in Teilflächen auf Rasenflächen und Spielfeldern des Nienborger Sportplatzes aufgebracht. Der Grund des Einsatzes der natürlichen Fressfeinde ist der erneute massive Befall des Hauptspielfeldes, der Randbereich des dritten Spielfeldes und der Trainingsfelder mit dem Junikäfer. Nach 2009 und 2012 nun zum dritten Mal. Vor drei Wochen entdeckten die Verantwortlichen des SC Rot-Weiß Nienborg bei einer regelmäßigen Platzbegehung die ersten Anzeichen für den erneuten Larvenbefall. Die Larven haben die Graswurzel angefressen. Großflächige Kahlstellen sind die Folge. Die verbliebene Grasnarbe kann mühelos abgezogen werden, wie ein Teppich. Das frisch renovierte zweite Spielfeld ist Gott sei Dank nicht betroffen.

„Jetzt stehen uns kaum noch dem Standard entsprechend Sportplätze mit geradläufiger Spielfläche und adäquater Rasenfläche zur Verfügung“, sagt Bernd Loske, erster Vorsitzender des Vereins. Entsprechend macht sich Frustration im Verein breit. „Wir hatten unsere Energien und unser ehrenamtliches Engagement neben der ursprünglichen Aufgabe des Vereins: dem Sport, in die Platzrenovierung und den damit verbundenen Aktivitäten gesteckt, jetzt kommt dieses Dilemma noch oben drauf“, ergänzt Bernd Loske.Der Verein steckt den Kopf nicht auf und setzt mit Unterstützung der Gemeinde alles daran, dass die Spielfelder und Rasenfläche bis zur nächsten Wachstumsphase im Frühsommer 2015 wieder komplett hergestellt sind. Bis dahin bittet der Verein um Verständnis bei seinen Fußballern und den Gastmannschaften.

Beim ersten massiven Befall in 2009 erhielt die Gemeinde eine zeitlich befristete Ausnahmegenehmigung für den Einsatz von Pflanzenschutzmittel. Damit bekam die Gemeinde die Problemlage auch in 2012 sehr schnell in den Griff. Aktuell möchte die die Gemeinde Heek wieder ein Pflanzenschutzmittel einsetzen und hat dazu Antrag bei der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen gestellt. „Eine Entscheidung steht hier noch aus“, sagt Herbert Gausling, Leiter des Bauamtes der Gemeinde Heek. Die Signale lassen vermuten, dass der Antrag abgelehnt wird. Die Fadenwürmer (Nematoden) sollen es nun richten. Die etwa einen Millimeter großen Nematoden suchen die Larven und Engerlinge aktiv auf und dringen durch Körperöffnungen in diese ein. Dort sondern sie ein Bakterium ab, das die Larve und den Engerling innerhalb von zwei bis drei Tagen abtöten soll. „Durch diese Anwendung wird der Spielbetrieb nicht weiter gestört“, sagt Herbert Gausling. Inwieweit diese Maßnahme Erfolg hat, das wird sich in den nächsten Tagen zeigen. Herbert Gausling hält es für schwierig, vorbeugende und nachhaltige Maßnahmen zu ergreifen, da der Junikäfer in der Regel nur alle paar Jahre gehäuft auftritt. Auch wenn ein gewisser Bekämpfungserfolg zu erwarten ist, zieht er eine intensive Bodenbearbeitung mit Fräsen nicht in Betracht. Der Erfolg ist nicht garantiert. Nur der Teil der Population wird erfasst, der sich Zeitpunkt des Fräsens im oberen Bodenhorizont befindet. Erschwerend kommt hinzu, dass der Platz erst nach einem Jahr wieder bespielbar ist. Die dabei anfallenden Kosten würden die 500 Euro um ein Vielfaches übersteigen, die der Einsatz der Fadenwürmer bislang verschlang.

Nicht nur der Sportverein und die Gemeinde kämpfen gegen den Junikäfer, auch Rasenflächen auf Privatgrundstücke in Nienborg sind betroffen.

PostHeaderIcon D-Junioren im Ortsderby erfolgreich

Am Donnerstag, dem 28.08.2014, konnte sich die D- Jugend von Rot Weiß Nienborg mit 14:0 erfolgreich gegen die Mannschaft aus Heek behaupten. Der neutrale Schiedsrichter führte souverän durch ein durchgängig faires Spiel. Direkt in den ersten Minuten konnte die Nienborger Mannschaft ihren Heimvorteil zum 1:0 nutzen. Zur Pause stand es bereits 5:0. In der spannenden zweiten Halbzeit hatten die Heeker weiterhin keine Chance die Abwehr der Nienborger D- Jugend zu durchbrechen. Es vielen noch weitere 9 Tore. Die Partie endete mit 14:0. Die D- Jugend ist nun aufgrund des besseren Torverhältnisses zumindest vorerst für 1 Woche Tabellenführer. Wir hoffen auf weitere erfolgreiche Spiele damit dies auch so bleibt.